Remigiusgrundschule Borken

Geschichte unserer Schule

 

Anlässlich der Schulerweiterung der Remigius-Grundschule im Jahre 1988 fand sich in der damaligen Festschrift folgendes zum Werdegang der Schule: 

haus_fertig

Das Foto zeigt: Die "Südschule" fotografiert von Josef Nubbenholt

25.02.1950

Grundsteinlegung der "Südschule" (St. Remigiusschule). - Im Norden der Stadt gab es schon seit 1937 die Paulskampschule (Johann-Walling-Schule).

07.05.1952

Einweihung der kath. Volksschule. 534 Jungen und Mädchen (Jahrgang 1-8) werden in 11 Klassen von 12 Lehrpersonen unterrichtet. Schulleiterin ist bis 1953 Frau Paula Schwartze (schon seit 1933 Rektorin der Mädchen-Volksschule in Borken). Ihr folgen Herr August Heselhaus (1953-1960), Herr Wilhelm Wittkamp (1960-1967), Herr Karl Pöpping (1967-1969).

01.04.1958

Die Josefschule nimmt den Unterrichtsbetrieb auf. 92 Schüler/Innen werden von der Remigiusschule zur Josefschule umgeschult.

1960/1961

Erste Erweiterung der Remigiusschule am Südflügel um 2 Klassen.

1968/1969

Zweite Erweiteung des Schulgebäudes um einen Klassentrakt, mehrere Fachunterrichtsräume und eine Turnhalle.

1969

Schulreform: Auflösung der Volksschule. Die neu gegründete Hauptschule nimmt mit den Klassen 5-9 den Flachdachgebäudeteil in Besitz. Die Remigius-Grundschule - kath. Bekenntnisschule - bleibt im alten Volksschulgebäude. 6 Lehrpersonen unterrichten 338 Schüler/Innen der Jahrgänge 1-4. Erster Schulleiter ist Herr Heinz Spiekers (1969-1976)

1972

Einrichtung einer ersten Schulkindergartenklasse, 1974 folgt eine 2.

01.08.1984

Die Schule ist auf 15 Klassen angewachsen. Für die Unterbringung stehen 8 Klassenräume, 3 Behelfsklassen im Dachgeschoss, 1 Gruppenraum und 3 Pavillonklassen zur Verfügung.

24.04.1985

Der Rat der Stadt Borken beschließt eine Schulerweiterung um 5 Klassen und 2 Mehrzweckräume. Außerdem soll die Grundschule eigene Außentoiletten und Fahrradständer sowie Küche und Werkraum erhalten.

Feb. 1987

Beginn der Bauarbeiten

17.10. 1987

Richtfest des Erweiterungsbaues. Zur gleichen Zeit werden im Altbau umfangreiche Umbau- und Renovierungsarbeiten durchgeführt.

28.10.1988

Einweihung des neuen Anbaus.

April 2007

Durch die Erschließung der Baugebiete "Borken-Hovesath" nimmt die Schülerzahl der Remigius-Grundschule weiterhin zu. In Räumlichkeiten im Dachgeschoss werden Kinder von Schulschluss bis 13.00 Uhr betreut. Seit dem Schuljahr 2006/2007 gibt es das Angebot der "Offenen Ganztagsschule". Für die Gruppen der "OGS" werden Räumlichkeiten zum Essen, Spielen und Arbeiten benötigt. Die Stadt Borken beginnt mit den Bauarbeiten für einen erneuten Anbau.

Okt. 2007

Neubau - An der NatheDie Bauarbeiten sind schon weit fortgeschritten. Der neue Trakt wird 3 Gruppenräume für die OGS, einen Kantinenbereich, 2 Klassenräume, einen Förderraum sowie den Verwaltungsbereich und das Lehrerzimmer beherbergen.

Dez. 2007

Neubau mit Übergang zum AltbauUmzug der OGS, zweier 2. Klassen und der Lehrer samt Verwaltung in die fertiggestellten Räume.

 

April 2008

Als Höhepunkt der Projektwoche "Baustelle Remigius-Grundschule" wird der neue Trakt feierlich eingeweiht.